Bauförderung

KfW-Effizienzhaus 100 – Wirtschaftlichkeit durch Energieeinsparung

KfW-Effizienzhaus: Sie möchten bei Ihrem Neubau oder der Sanierung eines Altbaus der Umwelt und möglichst Ihrem Geldbeutel etwas Gutes tun? Dann ist Energiesparen ein sehr sinnvoller Weg. Denn Energie verbrauchen Sie beim Leben und Wohnen Tag für Tag. Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkel der Begriffe. Was ist ein Effizienzhaus? Und was bedeuten Zahlen wie KfW-Haus 85, 70 und 55, 40 oder 40 plus?

Der Begriff KfW-Effizienzhaus 100 ist ein Referenzwert für ein Haus, das einen optimierten Energieverbrauch aufweist. Nach diesem Referenzwert, den es auch für das KfW-Haus 85, 70 und 55, 40 oder 40 plus gibt, werden durch Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Maßnahmen zur Gebäudesanierung durch günstige Kredite gefördert. Je kleiner die Kennzahl, desto geringer ist der Energiebedarf des Hauses und desto besser wird er von der KfW bewertet. Und umso stärker wird der Umbau oder der Neubau gefördert. (mehr …)

Die KfW fördert Ihr neues Zuhause: kaufen, bauen, umbauen, sanieren

Kaufen, bauen, umbauen, sanieren: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, oder kurz KfW, fördert Ihr neues Zuhause wenn Sie beim Bauen, Umbauen oder Sanieren bestimmte Bedingungen erfüllen.

Kaufen, bauen, umbauen, sanieren: Gründe gibt es viele
Gründe, das Haus oder die Wohnung umzubauen, gibt es viele. Vielleicht haben Sie das Haus neu gekauft und möchten die Immobilie an Ihre Bedürfnisse und die eigene Familie anpassen. Mehr Wohnraum schaffen, den Komfort steigern oder Ihr Haus besser vor Einbrechern schützen.
Vielleicht ist ja auch nicht Ihr Haus in die Jahre gekommen, sondern Sie selbst. Und deshalb wollen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung altersgerecht gestalten. Damit Sie auch in Zukunft genauso schön und bequem leben wie vorher.
Immer wenn Sie beim Bauen, Umbauen oder Sanieren die Umwelt im Blick haben und Energie sparen möchten, können Sie die KfW ins Boot holen. (mehr …)

Gute Nachricht für Familien – Baukindergeld rückwirkend

Baukindergeld gibt es nach den Plänen der großen Koalition rückwirkend ab dem 1. Januar 2018. Es soll Familien beim Erwerb von Eigentum unterstützen. Das sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Montag zum Beginn einer Klausurtagung der Fraktionsspitzen von Union und SPD auf der Zugspitze. »12.000 Euro pro Kind gibt es in zehn Jahren an staatlicher Förderung für den Erwerb von Eigenheimimmobilien«, sagte Dobrindt im Beisein von Unionsfraktionschef Volker Kauder und SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles (SPD). Noch stehen die gesetzlichen Beschlüsse für das Vorhaben nicht, aber nach deren Fertigstellung soll diese Bauförderung rückwirkend fließen.

(mehr …)

Kategorie: Allgemein ·Bauförderung
Schlagwörter: